Das Trainingszentrum Heldenberg für Besucher

_RR_5193

Besucher vor Ort sehen die Hengste der Spanischen Hofreitschule in den Boxen oder im Freigelände aus der Nähe und erfahren bei der Führung durch die Stallungen Interessantes zur Geschichte der Lipizzaner, zur Rasse, zur Zucht, zur Namensgebung und vieles mehr rund um die älteste Kulturpferderasse der Welt.

Führungen finden Dienstag bis Freitag um 11:00 Uhr und um 14:00 Uhr statt, am Samstag, Sonntag und an Feiertagen um 11:00 Uhr, 14:00 Uhr und 15:00 Uhr. Die Dauer beträgt jeweils etwa 45 Minuten. Außerdem kann in der Reithalle die Ausbildung, die Morgenarbeit, besucht werden, und zwar im Sommerbetrieb jeden Dienstag, Freitag und Samstag von 10:30 bis 11:00 Uhr. Von Anfang Juli bis Mitte August findet keine Ausbildung statt, da die Schulhengste aus Wien hier auf Sommerfrische sind.

Für Kinder gibt es den Kindererlebnisweg, den sie mit dem Steckenpferd bereiten können. Der erlebnisreiche und lehrreiche Rundweg ist auch mit dem Kinderwagen befahrbar und zeigt die Geschichte des Lipizzanerhengstes Neapolitano Sessana von der Geburt bis zur Ausbildung am Heldenberg. Bei jeder Station kann eine Frage beantwortet werden und der richtige Hufeisen-Sticker in den Pferde(s)pass geklebt werden. Als Belohnung für die richtige Beantwortung der Fragen gibt es im Shop einen Glückshufnagel der Lipizzaner.

Einmal im Jahr präsentieren die einstigen „Kaiserschimmel“ der Habsburger Monarchie auf ihrer Sommerresidenz am Heldenberg die „Hohe Schule der Reitkunst“ in der Renaissancetradition. Bevor die edlen Tiere ihre wohl verdiente Sommerpause antreten, geben die Hengste eine Vorstellung der besonderen Art: das „weiße Ballett“ der Spanischen Hofreitschule unter freiem Himmel.

derheldenberg.at